Überblick

Nachhaltiges Webdesign: Auf diese 6 Dinge solltet ihr achten!

Nachhaltiges Webdesign, klimafreundliches Webdesign, Sustainability Website und Cleaner Web – All diese Begriffe stehen für das Gleiche: eine nachhaltigere Lösung in der digitalen Welt des Internets. Denn auch, wenn es vielen nicht bekannt ist, ist das Web ein wahrer Klimakiller. Wäre das Internet ein Land, würde es weltweit Platz 6 beim CO2-Ausstoß belegen.

Nachhaltiges Webdesign Co2 Emissionen

Was ist nachhaltiges Webdesign?

Genau genommen geht es bei der Nachhaltigkeit im World Wide Web um Bit. Je mehr Daten in Form von Bildern, Texten und Codes geladen werden müssen, desto höher ist der Energieverbrauch einer Webseite. Und somit auch der CO2-Austoß. 

Ein nachhaltiges Webdesign hilft dabei die CO2 Emissionen zu senken. Für die Umsetzung wird ein Mix aus schlanken Codes, langlebigen Design und kleinen Dateien angewendet. 

Auch Green Hosting trägt dazu bei die Umweltbelastung zu minimieren. Wie ihr das am besten bei eurer Internetpräsenz umsetzt, haben wir für euch in diesem Beitrag zusammengefasst. 

Was ist Green Hosting?

Green Hosting ist eine Form des Hostings, bei dem der Anbieter der Webseite mit Ökostrom arbeitet. Darüber hinaus sind die Rechenzentren mit einer effizienten Klimatisierung ausgestattet. 

Eines steht außer Frage: Green Hosting verringert den ökologischen Fußabdruck eurer Seite. Gerade, wenn ihr bedankt, wie viele Daten jede Sekunde übertragen werden. Mit jedem einzelnen Klick auf eurer Webseite.

Allerdings solltet ihr bedenken, dass während Green Hosting ein tolles Tool zur Schadensbegrenzung ist, löst es das Problem nicht am Ansatz. Immer noch müssen große Mengen an Daten beim Enduser geladen werden, der sein Mobiltelefon oder seinen PC vielleicht nicht mit erneuerbaren Energien am laufen hält.

Wir beispielsweise hosten unsere eigene Webseite bei Raidboxes. Die Rechenzentren und Büros von Raidboxes werden mit Ökostrom und Wasserkraft betrieben. Außerdem wird für jede Webseite ein Baum gepflanzt.

Welche Merkmale muss ein nachhaltiges Produkt erfüllen?

Ein nachhaltiges Webdesign baut auf verschiedenen Merkmalen auf. Wir haben die 6 wichtigsten Punkte für euch zusammengefasst, damit eure Seite umweltfreundlicher wird:

#1 Prüft die Medien auf eurer Webseite

Jede nachhaltige Webseite ist eine möglichst kleine Webseite. Auch, wenn lustige Animationen, lange Videos und Bilder in Top-Qualität beeindruckend sind, solltet ihr zumindest versuchen, sie zu minimieren und zu komprimieren. 

Fragt euch, ob wirklich jeder Inhalt eurer Webseite einen Mehrwert bietet. Wenn nicht, solltet ihr ihn vielleicht einfach löschen. Findet ein gutes Gleichgewicht zwischen hochwertigen Inhalten, die visuell ansprechen und dem ökologischen Aspekten eurer Webseite.

Ein gutes Tool ist übrigens das sogenannte Lazy Loading. Bilder, Grafiken und Co werden dadurch nur geladen, wenn Nutzer an einem bestimmten Punkt eurer Webseite angekommen sind. 

#2 Verbessert eure Navigation

Für ein nachhaltiges Webdesign ist eine gut durchdachte Navigation von großer Bedeutung. Gleiches gilt übrigens für ein besseres Nutzererlebnis.

Weniger falsche Klicks und weniger scrollen verringern die Menge an Daten, die übertragen werden müssen. Kunden lieben Transparenz. Auch, wenn ihr eure Nutzer gerne länger auf eurer Webseite behalten wollt, bedenkt folgendes: mit qualitativ hochwertigen Inhalten ist dies deutlich nachhaltiger als durch schlechte Navigation.

#3 Steigert die Effizienz

Den Ressourcenverbrauch eurer Webseite zu reduzieren ist wichtig für ein nachhaltiges Webdesign. Durch die Optimierung verschiedener Inhalte könnt ihr die Effizienz eurer Seite deutlich steigern. Das beinhaltet eure Seitengeschwindigkeit und die Gesamtleistung.

Neben dem Komprimieren von Bilddateien und den anderen Schritten aus unserem ersten Punkt, könnt ihr beispielsweise Caching verwenden, CDNs benutzen oder auf Custom Fonts verzichten. 

Löscht zusätzlich veraltete Inhalte und unbrauchbare Elemente von eurer Webseite und aus eurem Code. Das Checken und Updaten eurer Webseite solltet ihr, wenn möglich, regelmäßig in euren Geschäftsalltag integrieren.

#4 Nutzt Responsive Design

Falls ihr euch schon einmal mit SEO-Maßnahmen beschäftigt habt, wird euch der Begriff „Mobile First“ bekannt vorkommen. Falls nicht, schaut euch gerne hier unseren Blogpost dazu an.

Ein Responsive-Design ist nicht nur wichtig, um euren Kunden eine gute Nutzererfahrung auf verschiedenen Screens zu ermöglichen. Ebenso ist es unbedingt für ein nachhaltiges Webdesign notwendig. Schließlich senkt sich der Ressourcenverbrauch je nachdem welches Endgerät benutzt wird.

#5 Entscheidet euch für Green Hosting

Wie wir bereits oben erwähnt haben, hilft euch Green Hosting dabei, ein Webhosting zu nutzen, dass auf umweltfreundlichen Ressourcen baut. Nutzt es, um die Energiewende zu unterstützen.

Je mehr Webseitenbetreiber auf die umweltfreundlichere Variante aus erneuerbaren Energien umsteigen, desto nachhaltiger wird das gesamte Internet.

#6 Checkt eure eingesetzten Technologien

Ein nachhaltiges Unternehmen sollte sich nicht nur auf nachhaltiges Webdesign stutzen. Schaut, welche Technologien ihr und eure nachhaltige Webdesignagentur benutzen. 

Physische Geräte sollten qualitativ hochwertig sein, damit ihr lange daran Freude habt. Regelmäßiges Aufrüsten, Updates und das Ausmisten eurer Arbeitsspeicher können dazu beitragen eure Geräte langfristig am Laufen zu halten.

Auch lohnt es sich die Softwares zu checken, die ihr verwendet. Braucht ihr wirklich jede einzelne oder gibt es vielleicht welche, die mehrere eurer Anliegen in einem verbinden? Schaut genau, welche Web-Frameworks und CMS-Optionen am umweltfreundlichsten sind. Vielleicht nutzen auch sie Green Hosting?

Nachhaltiges Webdesign & Online-Marketing: Reduce, Reuse & Recycle

Wie auch im reellen Leben können wir in der Online-Welt das Müllvermeidungsprinzip umsetzen, um die Nachhaltigkeit zu steigern. Dabei geht es um die drei Faktoren Reduce, Reuse und Recycle. Wie das konkret bei euch aussehen kann, erfahrt ihr hier:

Reduce

Über drei Viertel der Internetnutzer geben an, dass es ihnen am wichtigsten ist, bei ihrem Webseitenbesuch Informationen schnell finden zu können. 

Tragt eure Fakten zusammen und untermauert sie konkret. Weniger unnütze Informationen auf eurer Webseite bedeuten, dass weniger Daten gespeichert und geladen werden müssen.

Reuse

Wiederholende Muster lassen es zu, dass sich eure Kunden einfach auf eurer Webseite zurechtfinden. Außerdem spart ihr Zeit und Code bei der Entwicklung.

Recycle

Braucht ihr wirklich auf jeder Unterseite andere Buttons, Container und Fonts? Wahrscheinlich nicht. Baut eure CI in eure Webseite ein. Verwendet vorhandene Module und Materialien. 

Gibt es vielleicht alte Beiträge auf eurer Webseite, die zu wenig Aufrufe erhalten? Gebt ihnen einen Push in den sozialen Medien oder updated sie, anstatt euch etwas völlig neues zu überlegen. Gerade hochwertiger Content zahlt sich auch nach langer Zeit aus.

Ist modernes Webdesign nicht automatisch nachhaltiges Webdesign?

Ja und nein. Seitengeschwindigkeit und Nachhaltigkeit gehen Hand in Hand. Trotzdem gibt es einige Punkte, in denen sich ein modernes Design von einem nachhaltigen Design unterscheidet. 

Eine langlebige Corporate Identity ist beispielsweise ein wichtiger Bestandteil einer umweltfreundlichen Internetpräsenz. Auch das Müllvermeidungsprinzip lässt sich in vielen Fällen anwenden, in denen ansonsten neue Daten geschaffen werden müssten.

Neben eurem Code, euren Daten und eurem Hosting gehört zu einem wirklich nachhaltigen Webdesign außerdem die Nutzung von Green Hosting und langlebiger Hardware

Ist nachhaltiges Webdesign teurer?

Das ist pauschal schwierig zu sagen. Natürlich kosten euch Prozesse wie eine gut überlegte Costumer Journey und eine nachhaltige Corporate Identity zu Beginn etwas mehr. 

Dennoch lohnt es sich doppelt: Ihr tut der Umwelt etwas Gutes und gleichzeitig helft ihr euren Kunden dabei, wichtige Informationen schneller zu finden und sie durch eine langlebige CI eurer Marke langfristig zuordnen zu können.

Nachhaltiges Webdesign - don't just say it, do it!

Hütet euch davor nicht in die Greenwashing-Falle zu tappen. Wenn ihr Werbung mit eurer Nachhaltigkeit machen wollt, dann haltet euch bitte strikt daran. 

Vielleicht fragt ihr euch gerade, warum einige Unternehmen Greenwashing betreiben? Die Antwort ist simpel: Besonders die jüngere Generation ab 1996 legt viel Wert auf Umweltfreundlichkeit. Dementsprechend würden viele aus dieser Gruppe, wie auch viele ältere Menschen, mehr Geld für ein nachhaltigeres Produkt ausgeben.

Ein wichtiger Punkt für eure Kunden ist Transparenz. Lasst Fakten für euch sprechen. Zeigt offen, was ihr macht, um umweltfreundlich zu sein. Je besser eure Kunden nachvollziehen können, warum ihr euch als nachhaltig verkauft, desto besser!

Mehr über Greenwashing findet ihr in einem interessanten Artikel auf Earth.org, den wir hier für euch verlinkt haben.

Alles über nachhaltiges Webdesign: Checkliste

Vermeidet Datenmüll – denkt immer an die drei Punkte Reduce, Reuse und Recycle, wenn ihr Content erstellt. Euren Kunden ist es wichtig, nur mit relevanten Informationen versorgt zu werden. Bietet also immer einen Mehrwert

Führt regelmäßig Audits durch. Sortiert alten Content aus und schaut, ob sich eure neuen Inhalte noch optimieren lassen. Und vor allem: Arbeitet unsere 6 Schritte für ein nachhaltiges Webdesign ab. Jede kleinste Änderung reduziert die CO2-Emissionen!

Nachhaltiges Webdesign Checkliste

Wir NINJAPIRATEN sind der Meinung, dass jedes einzelne Unternehmen viel dazu beitragen kann, das Internet in einem umweltfreundlicheren Ort zu verwandeln. Meldet euch gerne bei Fragen zum nachhaltigen Webdesign direkt bei uns. Wir freuen uns auf eure Nachrichten und Kommentare!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Online Marketing NINJAPIRATEN Webdesign Agentur, Social Media Agentur, E-Commerce Agentur, LinkedIn Marketing Agentur, TikTok Agentur, Low Code

Überblick

Nachhaltiges Webdesign

Noch nicht genug Informationen?

Weitere Beiträge & News zum Thema

Bereit für Veränderungen?

Gemeinsam schaffen wir die perfekte User Experience

Wir helfen Ihnen dabei eine wunderschöne Online Präsenz für Ihre Online Geschäfte zu entwickeln und steigern damit nachhaltig Ihren Traffic. Dabei ist es ganz egal, ob Sie einzigartige Produkte oder Dienstleistungen verkaufen. Mit unserer Unterstützung fühlen sich Ihre Kunden bei Ihnen wie zuhause.