Überblick

Wireframes: Eure ultimative Anleitung 2023

Facebook
LinkedIn
Email
WhatsApp

Das Erstellen von Wireframes ist ein wichtiger Schritt im Prozess der Webentwicklung. Es ermöglicht uns, schnell und effektiv Ideen zu visualisieren, Funktionen und Inhalte zu definieren und Designrichtlinien festzulegen. Durch die Verwendung von Wireframes könnt ihr Probleme frühzeitig erkennen und Lösungen finden, bevor die eigentliche Programmierung beginnt. 

In diesem Blogbeitrag werden wir uns genauer mit dem Thema Wireframes auseinandersetzen und zeigen, warum sie ein wichtiger Bestandteil des Designprozesses sind. Wir werden uns damit befassen, wie man Wireframes erstellt, welche Werkzeuge und Techniken dabei verwendet werden können und wie man sie testet und optimiert, um ein optimales Design zu erreichen.

wireframes vorteile

Was sind Wireframes?

Wireframes sind schematische Darstellungen von Webseiten, Apps oder anderen digitalen Produkten, die den grundlegenden Aufbau und die Funktionalität des Designs visualisieren. Sie werden in der Regel in einer frühen Phase des Designprozesses erstellt, um die Struktur und den Inhalt der Seite oder Anwendung zu planen und zu überprüfen, bevor das eigentliche Design und die Programmierung beginnen.

Ein Wireframe zeigt die grundlegende Struktur des Layouts, die Platzierung der Inhalte und Funktionen, die Größe und Position von Text, Bildern, Schaltflächen und anderen Elementen, sowie die Navigation und Interaktionselemente. Im Gegensatz zu einem vollständigen Design sind Wireframes in der Regel farblos oder nur in Schwarz-Weiß gehalten und enthalten keine detaillierten grafischen Elemente oder Gestaltungsdetails.

Wireframes dienen dazu, die Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität des Designs zu überprüfen, bevor es in die Programmierphase geht. Sie können auch verwendet werden, um Feedback von Stakeholdern und Benutzern einzuholen und Änderungen am Design vorzunehmen, bevor es teuer wird, sie im Programmiercode zu implementieren.

Warum sind Wireframes wichtig?

Wireframes sind aus mehreren Gründen wichtig:

  1. Klarheit und Struktur: Wireframes ermöglichen es Designern und Entwicklern, die grundlegende Struktur und den Aufbau des Designs klar zu definieren. Das stellt sicher, dass alle wichtigen Elemente und Funktionen auf der Seite vorhanden sind und in einem logischen, einfach zu navigierenden Layout angeordnet sind.
  2. Zeit- und Kosteneffizienz: Durch das Erstellen von Wireframes können Designprobleme frühzeitig erkannt und behoben werden, bevor das eigentliche Design erstellt wird. Das spart Zeit und Geld, da die Änderungen an einem Wireframe viel schneller und kosteneffektiver umgesetzt werden können als Änderungen an einem vollständigen Design oder Programmiercode.
  3. Feedback und Zusammenarbeit: Wireframes erleichtern es Stakeholdern und Benutzern, Feedback zu geben und Verbesserungsvorschläge zu machen. Die klare Struktur eines Wireframes macht es einfach, Probleme und Designfehler zu identifizieren und Änderungen vorzuschlagen, bevor das Design in die Programmierphase geht.
  4. Benutzerfreundlichkeit: Durch das Erstellen von Wireframes können Designer und Entwickler sicherstellen, dass die Benutzerfreundlichkeit der Seite oder Anwendung optimiert wird.

Zusammenfassend können Wireframes dazu beitragen, ein benutzerfreundliches, effektives und ansprechendes Design zu schaffen, das Zeit und Geld spart und Stakeholder und Benutzer einbezieht.

Vorbereiten von Wireframes

Bevor es losgeht mit dem Design der Wireframes sollten einige Punkte genau betrachtet werden. Wir haben sie hier für euch zusammengetragen:

Zielgruppe und Nutzeranforderungen analysieren

Beim Erstellen von Wireframes ist es für euch wichtig, die Zielgruppe und ihre Bedürfnisse zu identifizieren, um sicherzustellen, dass das Design ihren Anforderungen entspricht. Hier sind einige Schritte, die euch helfen können, Zielgruppe und Nutzerbedürfnisse zu identifizieren:

  • Zielgruppenanalyse: Identifiziert die Zielgruppe, für die das Design gedacht ist. Wer sind die Benutzer? Welche demografischen Merkmale haben sie? Welche Interessen, Vorlieben und Bedürfnisse haben sie? Eine detaillierte Zielgruppenanalyse hilft euch dabei, das Design auf die Bedürfnisse der Benutzer abzustimmen.
  • Persona-Erstellung: Erstellt fiktive Personas, die die Zielgruppe repräsentieren. Eine Persona ist eine fiktive Figur, die die Merkmale, Bedürfnisse und Verhaltensweisen der Zielgruppe widerspiegelt. Die Erstellung von Personas hilft euch dabei, die Zielgruppe besser zu verstehen und das Design auf ihre Bedürfnisse abzustimmen. Nutzt dafür zum Beispiel den Persona Maker von Hubspot.
  • Nutzerbedürfnisse identifizieren: Identifiziert die Bedürfnisse der Benutzer. Was möchten sie auf der Seite oder Anwendung erreichen? Welche Probleme möchten sie lösen? Indem ihr die Bedürfnisse der Benutzer versteht, könnt ihr das Design so gestalten, dass es diese Bedürfnisse erfüllt.
  • Nutzerforschung: Führt Nutzerforschung durch, um die Bedürfnisse und Anforderungen der Benutzer besser zu verstehen. Nutzerforschung kann Umfragen, Interviews oder Usability-Tests umfassen. Durch Nutzerforschung erhaltet ihr wertvolles Feedback von Benutzern und könnt das Design entsprechend anpassen.

Durch die Identifizierung der Zielgruppe und ihrer Bedürfnisse könnt ihr sicherstellen, dass das Design auf die Bedürfnisse der Benutzer abgestimmt ist und eine optimale Benutzererfahrung bietet.

wireframes

Funktionen und Inhalte definieren

Wenn ihr Wireframes erstellt, ist es wichtig, die Funktionen und Inhalte eures Designs zu definieren. Hier sind einige Schritte, die euch dabei helfen können:

  • Zielsetzung: Definiert das Ziel eures Designs. Was möchtet ihr mit eurem Design erreichen? Soll es eine bestimmte Aktion auslösen oder eine bestimmte Botschaft vermitteln?
  • Inhalt: Identifiziert die Inhalte, die in eurem Design enthalten sein sollen. Welche Informationen müssen dargestellt werden, um das Ziel eures Designs zu erreichen? Welche Texte, Bilder oder Grafiken müssen integriert werden?
  • Funktionen: Definiert die Funktionen, die euer Design enthalten soll. Welche Aktionen sollen die Benutzer ausführen können? Sollen Buttons, Menüs oder Formulare integriert werden?
  • Struktur: Definiert die Struktur eures Designs. Wie soll das Layout aussehen? Welche Elemente sollen wo platziert werden? Soll es einen Header, eine Navigation oder eine Sidebar geben?
  • User Flow: Definiert den User Flow, also den Weg, den der Benutzer durch eure Anwendung nehmen wird. Wie gelangt er von einem Punkt zum nächsten? Wie interagiert er mit den verschiedenen Elementen?
  • Barrierefreiheit: Denkt von Anfang an daran, eure Webseite möglichst barrierefrei zu gestalten, damit alle Nutzer eure Webseite nutzen können. Dieser Schritt ist später auch für eure SEO wichtig. Mehr zu diesem Thema haben wir euch in unserem Blogbeitrag hier verlinkt.

Durch die Definition von Funktionen und Inhalten könnt ihr sicherstellen, dass eure Wireframes die benötigten Elemente enthalten und eine klare Struktur aufweisen, um das Ziel eures Designs zu erreichen. Es hilft auch, den User Flow zu definieren, um sicherzustellen, dass die Benutzererfahrung optimal ist.

Designrichtlinien und UI-Elemente festlegen

Sobald ihr die Funktionen und Inhalte eures Designs definiert habt, ist es wichtig, Designrichtlinien und UI-Elemente festzulegen, um sicherzustellen, dass eure Wireframes konsistent und benutzerfreundlich sind. Hier sind einige Schritte, die euch dabei helfen können:

  • Farben: Legt eine Farbpalette fest, die in eurem Design verwendet werden soll. Wählt Farben, die zum Thema und Ziel eures Designs passen und stellt sicher, dass sie gut miteinander harmonieren.
  • Typografie: Wählt eine Schriftart und definiert die Größe und den Stil der Texte in eurem Design. Achtet darauf, dass die Schriftart gut lesbar ist und zum Thema eures Designs passt.
  • UI-Elemente: Definiert die UI-Elemente, die in eurem Design verwendet werden sollen. Dazu gehören Buttons, Menüs, Formulare, Tabs und andere interaktive Elemente. Stellt sicher, dass sie konsistent sind und gut miteinander harmonieren.
  • Layout: Legt das Layout eures Designs fest. Bestimmt, wie die UI-Elemente platziert werden sollen, um ein benutzerfreundliches und konsistentes Design zu schaffen. Stellt sicher, dass das Layout dem Ziel eures Designs entspricht und den User Flow berücksichtigt.
  • Bilder und Grafiken: Definiert die Bilder und Grafiken, die in eurem Design verwendet werden sollen. Stellt sicher, dass sie zum Thema und Ziel eures Designs passen und eine hohe Qualität haben.

Durch die Festlegung von Designrichtlinien und UI-Elementen könnt ihr sicherstellen, dass eure Wireframes konsistent sind und eine optimale Benutzererfahrung bieten. Es hilft auch, das visuelle Erscheinungsbild eures Designs zu definieren und die Markenidentität zu stärken.

Die verschiedenen Arten von Wireframes

Wireframes sind nicht gleich Wireframes. Wir unterscheiden sie in Low-Fidelity, High-Fidelity und interaktive Wireframes. Was genau es damit auf sich hat, erklären wir euch hier:

low fidelity wireframes vs high fidelity wireframes

Low-Fidelity Wireframes

Low-Fidelity-Wireframes sind eine einfache und schnelle Möglichkeit, um eine grobe Skizze eures Designs zu erstellen. Hierbei handelt es sich um Wireframes, die mit einfachen Linien und Formen erstellt wurden, um die grundlegenden Funktionen und Inhalte des Designs zu visualisieren. Hier sind einige Vorteile von Low-Fidelity-Wireframes:

  • Schnell und einfach: Low-Fidelity-Wireframes lassen sich schnell und einfach erstellen, da sie nur grundlegende Elemente enthalten. Dadurch könnt ihr schnell Ideen ausprobieren und verschiedene Konzepte testen.
  • Fokussiert auf Funktionen und Inhalte: Da Low-Fidelity-Wireframes nur grundlegende Elemente enthalten, liegt der Fokus auf den Funktionen und Inhalten eures Designs. Dies hilft, das Ziel eures Designs zu definieren und sicherzustellen, dass die grundlegenden Elemente vorhanden sind.
  • Günstig: Low-Fidelity-Wireframes können mit einfachen Tools wie Papier und Bleistift erstellt werden. Dadurch sind sie kostengünstig und können ohne viel Aufwand erstellt werden.
  • Flexibel: Da Low-Fidelity-Wireframes nur grundlegende Elemente enthalten, können sie leicht angepasst werden. Dadurch können Änderungen schnell vorgenommen werden, ohne dass das Design komplett neu erstellt werden muss.
  • Feedback fördern: Low-Fidelity-Wireframes sind ideal, um Feedback von anderen zu erhalten. Da sie schnell und einfach erstellt werden können, können andere schnell Ideen und Anregungen geben, um das Design zu verbessern.

Insgesamt sind Low-Fidelity-Wireframes eine einfache und effektive Möglichkeit, um schnell Ideen zu skizzieren und das Design zu testen. Sie eignen sich besonders für den Anfangsphase des Designprozesses, um schnell verschiedene Konzepte auszuprobieren und Feedback zu erhalten.

High-Fidelity Wireframes

High-Fidelity-Wireframes sind detailliertere Wireframes, die das Design genauer darstellen und realistischer wirken lassen. Im Gegensatz zu Low-Fidelity-Wireframes enthalten sie detailliertere UI-Elemente und Farben, um das Design genauer darzustellen. Hier sind einige Vorteile von High-Fidelity-Wireframes:

  • Realistischer: High-Fidelity-Wireframes sind realistischer und geben ein genaueres Bild des endgültigen Designs. Durch die detaillierten UI-Elemente und Farben können Benutzer besser verstehen, wie das endgültige Produkt aussehen wird.
  • Mehr Feedback: Da High-Fidelity-Wireframes realistischer sind, können Benutzer und Stakeholder besser Feedback geben. Dies kann dazu beitragen, das Design weiter zu verbessern und zu optimieren.
  • Fokus auf Benutzererfahrung: Durch die detaillierten UI-Elemente und Farben können Designer die Benutzererfahrung besser definieren und optimieren. Dies hilft, sicherzustellen, dass das endgültige Design benutzerfreundlich und intuitiv ist.
  • Konsistentes Design: Durch die detaillierten UI-Elemente und Farben können Designer sicherstellen, dass das Design konsistent ist. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Seiten des Designs einheitlich aussehen und das Design eine klare Markenidentität hat.
  • Bessere Kommunikation: High-Fidelity-Wireframes können dazu beitragen, die Kommunikation zwischen Designern, Entwicklern und Stakeholdern zu verbessern. Da das Design realistischer ist, können alle Beteiligten besser verstehen, wie das endgültige Produkt aussehen wird.

Insgesamt sind High-Fidelity-Wireframes ideal, um das Design genauer darzustellen und die Benutzererfahrung zu optimieren. Sie eignen sich besonders für die späten Phasen des Designprozesses, um das Design weiter zu verfeinern und zu optimieren.

Interaktive Wireframes

Interaktive Wireframes sind eine fortgeschrittene Art von Wireframes, die dem Benutzer ermöglichen, durch das Design zu navigieren und Funktionen auszuprobieren. Sie können mit verschiedenen Tools erstellt werden und können dem Benutzer ein realistisches Gefühl dafür geben, wie das endgültige Produkt aussehen und funktionieren wird. Hier sind einige Vorteile von interaktiven Wireframes:

  • Bessere Benutzererfahrung: Interaktive Wireframes können dazu beitragen, die Benutzererfahrung zu verbessern, indem sie dem Benutzer die Möglichkeit geben, das Design zu navigieren und Funktionen auszuprobieren. Dies kann dazu beitragen, potenzielle Probleme oder Unklarheiten zu identifizieren und zu beheben, bevor das Design in die Entwicklung geht.
  • Feedback: Interaktive Wireframes können dazu beitragen, Feedback von Benutzern und Stakeholdern zu erhalten. Da sie realistischer sind, können Benutzer und Stakeholder besser verstehen, wie das endgültige Produkt aussehen und funktionieren wird. Dies kann dazu beitragen, das Design weiter zu verbessern und zu optimieren.
  • Effektivität: Interaktive Wireframes können dazu beitragen, die Effektivität des Designs zu verbessern, indem sie dem Benutzer die Möglichkeit geben, verschiedene Funktionen auszuprobieren und zu testen. Dadurch können Designer potenzielle Probleme identifizieren und beheben, bevor das Design in die Entwicklung geht.
  • Geringere Kosten: Interaktive Wireframes können dazu beitragen, die Kosten zu senken, indem sie potenzielle Probleme oder Unklarheiten im Design frühzeitig identifizieren und beheben. Dadurch wird verhindert, dass das Design später in der Entwicklung geändert werden muss, was teuer und zeitaufwändig sein kann.
  • Effizienz: Interaktive Wireframes können dazu beitragen, die Effizienz des Designs zu verbessern, indem sie dem Benutzer die Möglichkeit geben, schnell und einfach durch das Design zu navigieren. Dadurch wird sichergestellt, dass das Design benutzerfreundlich und intuitiv ist.

Insgesamt sind interaktive Wireframes eine fortgeschrittene Methode, um das Design zu testen und zu optimieren. Sie eignen sich besonders für die späten Phasen des Designprozesses, um das Design weiter zu verfeinern und zu optimieren.

Wireframes Tools & Techniken

Es gibt eine Vielzahl von Werkzeugen und Techniken, die beim Erstellen von Wireframes verwendet werden können. Hier sind einige der gängigsten:

  1. Papier und Stift: Einer der einfachsten und schnellsten Wege, um Wireframes zu erstellen, ist die Verwendung von Papier und Stift. Es ist eine schnelle und effektive Möglichkeit, Ideen festzuhalten und das Design zu verfeinern.
  2. Whiteboard: Ein Whiteboard ist eine großartige Möglichkeit, Ideen schnell und einfach zu skizzieren und zu präsentieren. Es ist eine großartige Möglichkeit, Ideen in Gruppen zu diskutieren und das Design zu optimieren.
  3. Online-Tools: Es gibt eine Vielzahl von Online-Tools, die für die Erstellung von Wireframes verwendet werden können, wie z.B. Figma, Sketch und Adobe XD. Diese Tools bieten viele Funktionen und Möglichkeiten für die Erstellung von Wireframes und können von Teams verwendet werden, um gemeinsam an einem Design zu arbeiten.
  4. Prototyping-Tools: Prototyping-Tools wie InVision können verwendet werden, um interaktive Wireframes zu erstellen, die dem Benutzer die Möglichkeit geben, durch das Design zu navigieren und Funktionen auszuprobieren.
  5. Stencil-Kits: Stencil-Kits sind eine Sammlung von vorgefertigten UI-Elementen, die verwendet werden können, um Wireframes schnell und einfach zu erstellen. Sie sind in der Regel für spezifische Plattformen oder Anwendungen ausgelegt und können eine effektive Möglichkeit sein, Wireframes schnell zu erstellen.
  6. User-Testing-Tools: User-Testing-Tools wie UserTesting.com oder Hotjar können verwendet werden, um Feedback von Benutzern zu erhalten und das Design iterativ zu verbessern.

Insgesamt gibt es eine Vielzahl von Werkzeugen und Techniken, die beim Erstellen von Wireframes verwendet werden können. Die Wahl des richtigen Tools hängt oft von den Anforderungen des Projekts, dem Umfang des Designs und den Bedürfnissen des Teams ab.

Best Practices & Zusammenfassung

Wenn ihr Wireframes erstellt, solltet ihr einige Best Practices beachten, um sicherzustellen, dass das Design effektiv und benutzerfreundlich ist. Hier sind einige wichtige Best Practices:

  1. Identifiziert die Bedürfnisse und Ziele der Benutzer: Bevor ihr mit dem Erstellen von Wireframes beginnt, ist es wichtig, die Bedürfnisse und Ziele der Benutzer zu verstehen. Berücksichtigt dies bei der Gestaltung des Layouts und der Funktionalität des Designs.
  2. Haltet das Design einfach: Wireframes sollten einfach und unkompliziert sein. Vermeidet überflüssige Details und Elemente, um sicherzustellen, dass das Design übersichtlich bleibt.
  3. Verwendet ein klares und konsistentes Layout: Ein klares und konsistentes Layout erleichtert es dem Benutzer, das Design zu verstehen und zu navigieren. Verwendet ein Raster, um die Platzierung von UI-Elementen zu erleichtern.
  4. Berücksichtigt die Navigation: Die Navigation ist ein wichtiger Bestandteil des Designs. Stellt sicher, dass die Navigation einfach und intuitiv ist, um dem Benutzer ein angenehmes Erlebnis zu bieten.
  5. Verwendet geeignete UI-Elemente: Verwendet geeignete UI-Elemente, um sicherzustellen, dass das Design benutzerfreundlich ist. Vermeidet ungewöhnliche oder ungewohnte Elemente, die den Benutzer verwirren könnten.
  6. Testet das Design: Testet das Design mit Benutzern, um Feedback zu erhalten und das Design iterativ zu verbessern. Verwendet Prototyping-Tools, um das Design interaktiv zu gestalten und den Benutzern die Möglichkeit zu geben, das Design auszuprobieren.
  7. Dokumentiert das Design: Dokumentiert das Design sorgfältig, um sicherzustellen, dass es von anderen im Team leicht verstanden werden kann. Verwendet Anmerkungen oder Kommentare, um die Entscheidungen hinter dem Design zu erläutern.

Durch die Einhaltung dieser Best Practices könnt ihr sicherstellen, dass eure Wireframes effektiv und benutzerfreundlich sind und den Anforderungen des Projekts entsprechen.

wireframes
Wireframes testen und optimieren

Das Testen und Optimieren von Wireframes ist ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass das Design den Bedürfnissen der Benutzer entspricht und benutzerfreundlich ist. Hier sind einige Tipps, wie ihr eure Wireframes testen und optimieren könnt:

  1. Benutzertests durchführen: Führt Benutzertests durch, um Feedback von potenziellen Benutzern zu erhalten. Bittet sie, Aufgaben auszuführen und beobachtet ihre Interaktionen mit dem Wireframe. Notiert, welche Schwierigkeiten sie haben und wo sie sich möglicherweise verwirrt fühlen.
  2. Design optimieren: Verwendet das Feedback der Benutzer, um das Design zu optimieren. Nehmt Anpassungen am Wireframe vor und testet es erneut. Wiederholt diesen Prozess, bis das Design optimal ist.
  3. Berücksichtigt verschiedene Geräte: Stellt sicher, dass das Design auf verschiedenen Geräten, einschließlich mobiler Geräte, gut funktioniert. Berücksichtigt dabei auch unterschiedliche Bildschirmgrößen und -auflösungen.
  4. Prüft die Navigation: Überprüft, ob die Navigation intuitiv ist und einfach zu verwenden ist. Stellt sicher, dass der Benutzer leicht zwischen den Seiten wechseln und die gewünschten Informationen finden kann.
  5. Achtet auf visuelle Hierarchie: Achtet darauf, dass die visuelle Hierarchie im Design klar ist. Verwendet Größen, Farben und Kontraste, um wichtige Informationen hervorzuheben und dem Benutzer zu helfen, sich zu orientieren.
  6. Testet das Wireframe in der Zielumgebung: Testet das Wireframe in der Zielumgebung, um sicherzustellen, dass es ordnungsgemäß funktioniert und alle erforderlichen Funktionen und Elemente enthält.

Indem ihr eure Wireframes testet und optimiert, könnt ihr sicherstellen, dass das Design benutzerfreundlich und effektiv ist und den Anforderungen des Projekts entspricht.

 

Fazit: Solltet ihr Wireframes nutzen?

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Erstellen von Wireframes ein wichtiger Schritt ist, um eine Webseite oder Anwendung zu gestalten. Durch die Verwendung von Wireframes könnt ihr die Funktionen und Inhalte definieren, Designrichtlinien und UI-Elemente festlegen und eure Ideen schnell und einfach visualisieren. Sowohl Low-Fidelity- als auch High-Fidelity- und interaktive Wireframes können je nach Bedarf verwendet werden.

Um sicherzustellen, dass das Design den Bedürfnissen der Benutzer entspricht und benutzerfreundlich ist, solltet ihr eure Wireframes testen und optimieren. Durch Benutzertests, Optimierung und die Berücksichtigung von verschiedenen Geräten und Navigationselementen könnt ihr ein optimales Design erstellen.

Als nächster Schritt im Erstellen einer Webseite könnt ihr die Wireframes in ein funktionierendes Design umsetzen und mit der eigentlichen Programmierung beginnen. Dabei ist es wichtig, auf eine klare visuelle Hierarchie, intuitive Navigation und eine ansprechende Gestaltung zu achten.

Eines steht fest: Durch die Nutzung von Wireframes in eurem Designprozess könnt ihr euch viel Kummer bei der Programmierung sparen, genau wie Zeit. Auf diese Weise habt ihr die Möglichkeit alle wichtiges Details für Webseiten oder Apps zu besprechen, bevor sie programmiert werden. Nutzt sie!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ann-Christin Wichmann
Ann-Christin Wichmann
Mit einer Tastatur als meinem treuen Werkzeug jongliere ich gekonnt mit Wörtern und Sätzen, um Geschichten aus dem Online Marketing zum Leben zu erwecken.
Online Marketing NINJAPIRATEN Webdesign Agentur, Social Media Agentur, E-Commerce Agentur, LinkedIn Marketing Agentur, TikTok Agentur, Low Code

Überblick

Newsletter
Wireframes

Noch nicht genug Informationen?

Weitere Beiträge & News zum Thema

von twitter zu x

Online Marketing Update #13: Von Twitter zu X!

Was für eine unfassbare Reise Twitter im letzten Jahr hingelegt hat… und es scheint nur noch turbulenter zu werden. Unter Elon Musk erstrahlt die Plattform zur Freude der einen und zum Leid der anderen im neuen Glanz. Wir haben alle Details für euch!

Weiterlesen »
Instagram Story Guide für 2024

Erfolgsfaktor Instagram Story: Euer Guide für 2024

Die Welt der Instagram Stories vergrößert sich immer mehr. Zahlreiche neue Funktionen aus den letzten Monaten zeigen noch einmal, wie viel Wert die Brains hinter der Plattform auf diese Art des Content teilens setzen. Hier nun die wichtigsten Fakten im Überblick!

Weiterlesen »

Bereit für Veränderungen?

Gemeinsam schaffen wir die perfekte User Experience

Wir helfen Ihnen dabei eine wunderschöne Online Präsenz für Ihre Online Geschäfte zu entwickeln und steigern damit nachhaltig Ihren Traffic. Dabei ist es ganz egal, ob Sie einzigartige Produkte oder Dienstleistungen verkaufen. Mit unserer Unterstützung fühlen sich Ihre Kunden bei Ihnen wie zuhause.